Low Budget: Fotounter- and Hintergründe

22. Mai 2016

Lesezeit: ~ 3min

Welcher Blogger kennt es nicht? Man will schöne Produktfotos machen, aber irgendwie fehlt ihnen das gewisse etwas. Dann schaut man sich auf anderen Blogs nach Inspiration um und denkt sich: diese anderen Blogger müssen einen Haufen Holzmöbel haben. Überall sieht man tolle Untergründe für Produkt- oder auch Foodfotografien und fragt sich, wo diese Blogger all die tollen Holzmöbel herbekommen. Ich habe die Antwort für dich und diese ist nicht: fahrt ins nächste Möbelhaus und kauf dir ein paar teure echtholz Tische und Kommoden. Und die Antwort ist auch nicht, sich irrsinnig teure Studiohinter- und Untergründe zu kaufen.
Heute möchte ich dir vier Low-Budget Möglichkeiten für bessere Blogfotos zeigen durch die Benutzung von Studiounter- und -hintergründen. Wenn es gleich ein ganzes Home Studio sein soll, schau mal bei meinen Posts "Low Budget: Home Studio" und "Low Budget: Home Studio II" vorbei.

Poster

In Bastelläden kann man unzählige tolle Sachen zum Fotografieren finden. Eines davon sind zum Beispiel Poster. Ich habe mir vor kurzem erst zwei Poster gekauft um mein Home Studio noch etwas aufzupeppen. Gekauft habe ich mir ein einfarbiges Poster in Dunkelrot und ein weiteres in Holzoptik. Das erste hat nur 90ct gekostet, das zweite ungefähr 2€.
Auf den ersten Blick, glaubt man vielleicht dieses Poster in Holzoptik müsse auf Bildern unheimlich unecht aussehen. Da der Untergrund allerdings nicht im Fokus liegt und schön verschwimmt, wie du auf dem Bild rechts sehen kannst, finde ich, dass sich das Poster sehr gut macht.
Das andere kann man als Unter- oder Hintergrund verwenden und das geht natürlich auch mit jeder anderen Farbe.
Im Bastelladen gibt es einige Schätze an Postern, die Fotos wirklich aufwerten können. Meine beiden habe ich bei idee gekauft, ein Laden den es eigentlich in fast jeder Stadt gibt. Auf einigen Blogs habe ich auch schon gelesen, dass sie diese Poster selbst drucken. Also einfach Bilder in Holzoptik als Poster, allerdings ist das glaube ich keine besonders billige Variante.

Holzbretter

Außerdem gab es im Bastelladen oder auch im Baumarkt schöne Holzbretter. So musst du dir nicht gleich einen ganzen Tisch kaufen, hast aber den gleichen Effekt zum kleineren Preis. Ich habe für ein Holzbrett 4€ gezahlt, es ist zwar auch nicht besonders groß, reicht zur Produktfotografie aber vollkommen aus. Außerdem ist es schön schlicht, so dass es das Foto nicht stört und dem Produkt auch nicht die Aufmerksamkeit nimmt.

Glasplatten

Ich bin ein riesiger Fan von leichten Spiegelungen bei Produktfotos. Man könnte nun gleich einen Spiegel nehmen, da ist der Effekt aber doch recht stark. Also habe ich mir eine kleine Glasplatte zugelegt. Diese kombiniere ich einfach mit einem der anderen Untergründe und schon hat man noch schöne Spiegelungen im Bild.
Eine Glasplatte zu fotografieren ist übrigens gar kein so leichtes Unterfangen und daher gibt es an dieser Stelle gleich zwei Beispiel-Produktfotos.

Andere Helfer

Ansonsten schau dir doch einfach mal um, was du so zuhause hast, ich benutze zum Beispiel oft einfach meinen Hocker auch als Untergrund. Genauso kann man es natürlich mit Tischen, Kommoden und so weiter machen. Ich würde mir allein für diesen Zweck zwar nichts neues kaufen, aber wir alle haben wohl ein paar Möbel zu hause, die sich, wenn man sie leer räumt, sicher toll zur Produktfotografie eignen. Dann kannst du natürlich als Hintergrund ein Poster verwenden oder mit Glück hast du ja eine schöne weiße Wand.