Reisetipps für Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen

27. November 2019

Lesezeit: ~ 2min

Wenn ich ein Land wirklich liebe, dann ist es Dänemark. Dort habe ich schon so viele tolle Urlaube verbracht und noch nie eine Ecke gefunden, die ich nicht schön fand. Genauso ging es mir auch mit Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen - meine Reise dorthin ist schon ein Weilchen her, aber ich habe es bisher nicht geschafft meine Reise-Tipps mit euch zu teilen. Heute möchte ich das endlich nachholen und euch meine 5 Highlights in Kopenhagen zeigen!

Kopenhagen ist sehr international und dort sprechen alle sehr gut Englisch. Falls du aus Höflichkeit oder einfach nur weil du Lust darauf hast, trotzdem ein bisschen dänisch sprechen möchtest, hier ein paar wichtige Wörter für Anfänger:

  • Hej - Hallo
  • Jeg skal have... - Ich hätte gerne...
  • Tak - Danke
  • Hej hej - Tschüss

Innenstadt

Nyhavn

Ich beginne gleich mit einem ziemlich bekannten Spot in Kopenhagen: der Nyhavn. Das ist ein kleiner Kanal mit schönen bunten Häuschen und Segelschiffen. Im Sommer kann man dort sicher schön draußen sitzen und die Atmosphere genießen, aber auch im Winter mit einem vereisten Kanal fand ich den Nyhavn wirklich toll. An sonnigen Tagen ist es hier allerdings auch ziemlich voll und etwas anstrengend. Außerdem liegt er direkt in der Innenstadt und ist super mit weiteren Sehenswürdigkeiten zu verbinden.

Unterstütze den Erhalt von be fabulous

Ich liebe diesen Blog und was ich damit erreichen kann: Menschen helfen und wertvolle Tipps geben. Neben all der Liebe und Leidenschaft steckt in diesem Blog aber auch viel Arbeit, Zeit und auch Geld. Hier kannst du mich und "be fabulous" unterstützen und damit den Erhalt des Blogs sichern.

Erfahre mehr

Amalienborg & Fredrikskirke

In der Nähe des Nyhavn befindet sich die Amalienborg, ein Schloss mitten in der Innenstadt mit einem beeindruckenden großen Platz, Blick auf die sehr schöne Frederikskirke und Soldaten mit witzigen dänischen Hüten. Das Schloss ist eines der Wohnorte der dänischen Königsfamilie. Wenn ihr wollt könnt ihr das Schloss auch von innen besichtigen, es gibt auch ein Museum.

Rundetaarn

"Rundetaarn" steht für "der runde Turm" - dieser befindet sich mitten in der Innenstadt und für ein wenig Eintritt (40kr also ca. 5 €) kannst du auf den Turm raufgehen und den guten Blick genießen. Auch innen ist der Turm eine Sehenswürdigkeit, denn er hat kaum Treppen und stattdessen eine durchgängige Rampe, die nach oben führt.


[Werbung]

Rosenborg Slot

Das Rosenborg Slot ist sehr Innenstadt nah und läd zu schönen Spaziergängen durch den Schlossgarten ein. Ihr könnt euch das Schloss auch von Innen anschauen, hier sind unter anderem die dänischen Kronjuwelen ausgestellt.

Operaen

Die Kopenhagener Oper ist ein sehr neues, architektonisch spannendes Gebäude. Außerdem befindet es sich auf einer Achse mit Amalienborg und der Frederikskirke, was bedeutet, dass man von der Oper aus einen tollen Blick auf die Stadt hat. Sehr empfehlen können wir auch das Cafe in der Oper - gerade bei schlechtem Wetter lohnt es sich hier eine heiße Schokolade zu trinken und den Blick zu empfehlen.

Christiansborg Slot

Das Christiansborg Slot ist ein weiteres großes Schloss direkt in der Innenstadt. Hier gibt es keinen Schlossgarten oder ähnliches, aber das Schloss ist sehr beeindruckend als Bauwerk. Wir waren nicht drinnen, es lohnt sich aber auf jeden Fall auch, sich das Schloss von außen anzuschauen.

Kopenhagen lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad erkunden, alle Sehenswürdigkeiten, die ich hier erwähne sind vom Hauptbahnhof aus super mit dem Fahrrad zu erreichen. Zum Leihen haben wir dort gerne die App Donkey Republic verwendet - die Preise sind human und über die ganze Stadt verteilt gibt es sehr viele Fahrräder.

Nørrebro

Assistens Kirkegård

Der Assistens Kirkegård ist ein Friedhof mitten in Nørrebro. Dort befindet sich unter vielen anderen H.C. Andersens Grab (berühmter Märchenautor). Außerdem kannst du dort schön spazieren gehen und die tolle grüne Fläche und Blumen mitten in der Stadt genießen.

Jægersborggade

Die Jægersborggade ist eine schöne Straße im Stadtteil Nørrebro mit einigen süßen Cafés, Restaurants und kleinen Läden. Die Häuser der Straße fand ich sehr schön und sie sind größtenteils in leichten Pastellfarben gestrichen. Wir waren am Ende der Straße im Café "The Coffee Collectiv" und fanden es ziemlich cool.

Superkilen

Auch Superkilen befindet sich im Stadtteil Nørrebro und dabei handelt es sich um einen künstlerischen Platz. Superkilen besteht aus einem roten Platz, einem schwarzen Platz mit weißen Mustern auf dem Boden und einem Park. Es ist ziemlich schwierig zu beschreiben was Superkilen genau ist, am ehsten wohl ein Kunstprojekt, das ich aber auch ziemlich sehenswert finde. Am coolsten fand ich den schwarzen Platz - allerdings war der rote auch gerade im Umbau, als wir dort waren und wäre ohne Bauzäune sicher auch sehr cool gewesen.

Christiania

Die Freetown Christiania solltest du meiner Meinung nach auf keinen Fall verpassen, wenn du in Kopenhagen bist. Christiania ist ein autonomer Stadtteil mitten in Kopenhagen, das Gebiet besteht teilweise aus alten Militärbaracken und teilweise aus schönen Tinyhäusern im Grünen, außerdem gibt es dort viel Streetart. Die Gesetze sind dort etwas anders gelagert und es ist total interessant mal durch den autonomen Stadtteil zu schlendern und die Atmosphere zu spüren. Besonders empfehlenswert ist es, sich dort nicht nur die bekannte Pusher Street anzuschauen, sondern auch einmal weiter ins Grüne und über die Brücke zu laufen.

Marihuana ist nach wie vor illegal in Dänemark und sollte in Christinia auch nicht erworben werden, obwohl es dort viel verkauft wird. Die tatsächlichen Einwohner:innen von Christiania sind wohl auch nicht mehr so glücklich damit, wie sich dieser Handel verselbstständigt hat, seit vor einigen Jahren ein Polizist in Christiania erschossen wurde.

Ostsee

Mitten in der Stadt wird das schnell mal vergessen, aber Kopenhagen liegt direkt an der Ostsee und mit dem Fahrrad kannst du von der Innenstadt in 15-20min an den Strand fahren. Ein schöner Strand, den wir besucht haben heißt "Amager Strandpark" und befindet sich süd-östlich der Altstadt. Dort gibt es auch ein Strandbad und ein Natur Zentrum.

Mehr Dänemark-Content